ALTERNATE verwendet Cookies für ein noch bequemeres Onlineshopping-Erlebnis. Durch das Verwenden unserer Seite akzeptieren Sie die Cookie-Nutzung. X

Netzwerkkarten -  jetzt ganz individuell Ihr Netzwerk einrichten

Netzwerkkarten gibt es in vielen Varianten und von etlichen Herstellern. Viele Begriffe wie WLAN-Adapter, Netzwerkadapter, PCI und PCIe schwirren im Zusammenhang mit dem Oberbegriff Netzwerkkarte durch den Raum - das Angebot von bekannten Marken wie ASUS, Intel oder AVM FRITZ! ist riesig. Welche Netzwerkkarten es gibt und wie die verschiedenen Modelle angewendet werden, erklärt dieser Text.

Netzwerkkarten als PCI- oder PCIe-Steckkarten

Wenn Sie sich einen neuen PC zusammenstellen, denken Sie wahrscheinlich gar nicht mehr daran, eine separate Netzwerkkarte zu kaufen. Der Grund: Bei den meisten aktuellen Systemen sind Netzwerkkarten bereits auf der Hauptplatine, dem Mainboard, fest integriert. Nutzen Sie jedoch eine Hauptplatine, auf der keine Netzwerkkarte verbaut ist und Sie möchten dennoch ein Netzwerk einrichten, dann sollten Sie sich eine zusätzliche Netzwerkkarte zulegen. Diese gibt es unter anderem im Steckkarten-Format mit den Schnittstellen PCI und PCI Express. Auch wenn Sie größere Übertragungsraten erzielen möchten, kann ein Netzwerkadapter die richtige Lösung sein. Der Einbau der Netzwerkkarte ist dabei ganz leicht. Gehäuse öffnen, Blende auf der Rückseite auf Höhe eines PCI- oder PCIe-Steckplatzes entfernen, Karte einsetzen und an der Rückseite mit dem Gehäuse verschrauben. Sobald Sie Ihren PC gestartet haben, können Sie ein Netzwerkkabel anschließen und das Netzwerk einrichten. Doch nicht nur kabelgebundene Netzwerke lassen sich mit Hilfe eines Netzwerkadapters einrichten. Wenn Sie eine sogenannte WLAN-Karte einbauen, können Sie auch Verbindungen zu drahtlosen Netzwerken herstellen. Diese WLAN-Adapter werden dabei meist auf einen PCI Express-Steckplatz gesteckt und ebenfalls an der Rückseite des Gehäuses verschraubt. Egal ob kabelgebunden oder drahtlos – viele renommierte Hersteller wie ASUS, Intel oder TP-Link bieten verschiedene Netzwerkkarten mit unterschiedlichen Ausstattungen und Übertragungsraten an. Ob es ein kabelgebundener Netzwerkadapter oder doch eine WLAN-Karte sein soll, liegt bei Ihnen.

WLAN-Sticks und WLAN-Adapter sorgen für drahtlose Internetverbindungen

Auch WLAN-Empfänger – dazu zählen WLAN-Sticks und WLAN-Adapter – fallen in die Kategorie der Netzwerkkarten. Diese WLAN-Empfänger sorgen dafür, dass Sie immer und überall online gehen können. Vorteile von WLAN-Sticks sind dabei zum Beispiel ihre geringe Größe. Oft nicht größer als ein handelsüblicher USB-Stick, ist es kein Problem, sie an den PC anzuschließen. Weiterhin besitzen sie praktischerweise auch die gleiche Schnittstelle wie ein USB-Stick. Einfach den Stick in einen freien USB-Steckplatz stecken und schon können Sie auf Ihrem PC nach dem gewünschten WLAN-Netzwerk suchen. Ein weiterer Vorteil von WLAN-Adaptern ist der Preis. Im Vergleich zu PCI- oder PCIe-Netzwerkkarten sind die WLAN-Sticks auch etwas günstiger. Für welche Netzwerkkarte Sie sich letztendlich auch entscheiden - bei ALTERNATE finden Sie sicher die geeignete Lösung. Neben den großen und bekannten Herstellern TP-Link und AVM FRITZ! finden Sie hier auch viele weitere Modelle in unterschiedlichsten Ausführungen.

Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr
4 
Unser ehemaliger Preis
€ 299,-*
statt4 € 329,-*
Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de