Alternate verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit. Einverstanden

Der Prozessor (CPU) – Das Herzstück des Computers

Der Prozessor – auch CPU (das steht für den englischen Begriff „central processing unit“) genannt – ist die zentrale Recheneinheit des Computers und besteht aus einem Steuer- und einem Rechenwerk. Die CPU kümmert sich um die verschiedenen Aufgaben, die im Computer so anfallen, wie z.B. Berechnungen aller Art. Früher gab es Prozessoren nur mit sehr schwacher Rechenleistung und lediglich einem Prozessorkern, in dem die Berechnungen durchgeführt wurden. Heutzutage ist das anders. Die CPUs haben inzwischen mehrere Kerne und eine wesentlich höhere Rechenleistung, wodurch sie nur noch selten voll ausgelastet sind. Durch die Verwendung mehrerer Kerne ist eine CPU mittlerweile im Stande, diverse Anwendungen gleichzeitig auszuführen.

 

Der Prozessor in Ihrem PC

In Ihrem und in jedem anderen PC befindet sich der Prozessor auf dem Mainboard. Das Mainboard stellt zur Montage des Prozessorchips einen sogenannten Sockel bereit. Die Bauart dieses Sockels bestimmt, welche Prozessoren mit Ihrem Mainboard kompatibel sind. Zusammen mit anderen wichtigen Hardwarekomponenten wie der Grafikkarte und dem Arbeitsspeicher, stellt der Prozessor einen der wichtigsten Leistungsträger eines jeden Computersystems dar. Anwendungen und Spiele, welche hohe Leistungsanforderungen mit sich bringen, zwingen Ihr System schnell in die Knie, wenn diese wichtigen Komponenten nicht die nötige Leistung mit sich bringen. Damit Ihnen dies nicht passiert, ist es von essentieller Wichtigkeit, Ihre Hardware an die Anforderungen Ihrer Anwendungen und Spiele – und damit an Ihre eigenen Anforderungen an Ihren Computer – anzupassen und gegebenenfalls nachzurüsten. Natürlich betrifft dies auch Hardware-Elemente wie die Grafikkarte und den Arbeitsspeicher. Die folgenden Abschnitte befassen sich allerdings mit aktuellen Prozessoren und deren Eigenschaften in Bezug auf verschiedene Anwendungen und Spiele, damit Sie beim Kauf einer neuen CPU bestens informiert sind.

Beim Prozessor gibt es vor allem zwei Faktoren, auf die Sie achten sollten. Zum einen ist die Anzahl der Rechenkerne interessant. Wenn eine höhere Anzahl an Rechenkernen vorhanden ist, können die zu bewältigenden Aufgaben für Ihre CPU auf diese verteilt werden. Dabei ist auch zu beachten, dass dies vor allem bei Anwendungen wie Videobearbeitungsprogrammen zum Tragen kommt. Der zweite wichtige Faktor ist die Taktfrequenz der einzelnen Kerne. Die Taktfrequenz ist dabei das Leistungsmaß für die einzelnen Kerne. Die Einzelkernleistung ist vor allem bei aufwendig gestalteten Spielen relevant. Weiterhin ist natürlich auch der Stromverbrauch der CPU eine wichtige Kennzahl.

 

AMD oder Intel? Mit ALTERNATE bestens über Prozessoren informiert

Es gibt viele verschiedene Hersteller von Prozessoren. Die wohl bekanntesten sind Intel und AMD. Die beiden Hardware-Riesen liefern sich eine hitzige Schlacht um die Spitze des Prozessoren-Olymps. Beide Unternehmen produzieren CPUs für den Desktop-, Mobil- und auch Serverbereich. Besonders verbreitet sind die Desktopvarianten der Prozessoren. Da nicht jede CPU auf jedes Mainboard passt, haben wir die Prozessoren in verschiedene Sockel-Kategorien unterteilt, um Ihnen Ihre Suche zu erleichtern. Zu den wohl beliebtesten Sockeln gehören die Intel 1151 und 1155, wobei der 1155 noch zu der älteren Prozessorgeneration gehört. Bei AMD sind die beliebtesten Sockel der AM3+, der FM2+ sowie der AM4. All diese Prozessoren sind sowohl für den normalen Office-Betrieb als auch Gaming-PCs gedacht. Bei fast allen Intel Prozessoren mit dem Sockel 1151 & 1155 ist eine Grafikeinheit im Prozessor integriert. Bei den AMD Prozessoren ist bei dem Sockel FM2+ Prozessor ebenfalls eine integrierte Grafikeinheit vorhanden. Die Prozessoren auf dem Sockel AM3+ besitzen keine Grafikeinheit, dafür aber einen L3-Cache Speicher, welchen es bei FM2+ Prozessoren nicht gibt. Der AM4 Sockel ist die erste Variante von AMD, die einen DDR4 Speicher unterstützt. Kompatibel ist der AM4 Sockel sowohl mit CPUs als auch mit APUs. Außerdem finden sich bei den Intel Prozessoren noch die Sockel 2011 und 2011-3. Diese Ausführungen sind für kleinere Server oder Workstations gedacht, wobei diese Prozessoren mittlerweile auch von Spielern sehr gerne verwendet werden.



Brandneu sind die Highend-Sockel TR4 (AMD) und 2066 (Intel). Diese beiden Sockel-Typen sind für die stärksten Desktop-Prozessoren der beiden Hersteller ausgelegt. Die neuen Prozessoren-Serien AMD Ryzen Threadripper und Intel Core i9 sind für Desktop-PCs mit enormer Leistung zur Ausführung anspruchsvollster Programme ausgelegt und versprechen den Nutzern kraftvoller Workstations eine angemessene Rechenleistung.

 

Einen Serverprozessor günstig und bequem online im ALTERNATE Shop kaufen

Außer den Prozessoren für Desktop-PCs gibt es noch die mobilen Prozessoren, welche jedoch nicht sehr verbreitet sind, da man diese oftmals nicht selbst austauschen kann oder man die richtigen Prozessoren selbst nicht kaufen kann. Daher überspringen wir diesen Teil und kommen direkt zu den nächsten Prozessoren: den Serverprozessoren. Wie auch im Desktopbereich, sind hier die Prozessoren auf die verschiedenen Sockel von AMD und Intel unterteilt. Im Serverbereich sind die am meisten verbreiteten Prozessoren von Intel die vom Sockel 2011 und vom neuen Sockel 2011-3. Beim zweiten großen Hersteller AMD sind es die Sockel SP3 und G34. Diese Prozessoren eignen sich besonders gut für kleine bis mittelgroße Serveranlagen. Außerdem gibt es in diesem Serverbereich von Intel die Sockel 1150 & 1155. Diese Ausführungen eignen sich gut für kleine Server und Workstations, jedoch werden gerade diese Prozessoren immer häufiger für Gaming-PCs verwendet, da ein beispielsweise Xeon-Prozessor im Bereich Gaming ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Im ALTERNATE Online Shop können Sie günstig eine CPU kaufen - egal für welchen Anwendungsbereich. Wichtig bei einem leistungsstarken System ist auch die Kühlung. Durch die immer größere Leistung entsteht natürlich auch wesentlich mehr Wärme. Um den Computer und besonders die CPU nicht zu überhitzen, bietet ALTERNATE.de eine Vielzahl an Kühlern für Ihren Prozessor an. Für welche Lösung man sich am Ende entscheidet, bleibt dem Nutzer überlassen.

 

Beliebte Prozessor-Serien von AMD und Intel

Nun, da wir Ihnen einen groben Überblick über die verschiedenen Sockel-Kategorien und Anwendungsbereiche bereitgestellt haben, möchten wir Ihnen im Folgenden einige Shootingstars, Hingucker und State-of-the-Art-Prozessoren der beiden Hardware-Giganten AMD und Intel vorstellen und ganz knapp beschreiben. Dabei schneiden wir auch kurz an, welcher Prozessor beispielsweise für die Videobearbeitung sowie andere anspruchsvolle Programme geeignet ist und welche Modelle eher Gaming-Prozessoren sind. Bei diesem kleinen Vergleich ist allerdings zu beachten, dass die Kombination der verschiedenen Hardware-Komponenten in Ihrem PC eine entscheidende Rolle spielt. So können auf dem Papier leistungsschwächere Prozessoren teilweise höhere Leistungen erzielen als der Prozessor der nächst höheren Leistungsstufe.

 


Die Shootingstars der AMD-Prozessoren sind die der AMD Ryzen-Serie. Wir stellen im Folgenden die CPUs AMD Ryzen 3, Ryzen 5, Ryzen 7 und den neuen AMD Ryzen Threadripper vor.


    • Die AMD Ryzen 3-Serie: Die Ryzen 3-Prozessoren sind die Variante der AM4-Sockel-CPUs mit der geringsten Leistung. Sie sind im Vergleich zu den größeren Modellen günstiger in der Anschaffung und vor allem für Anwendungen und Spiele mit eher geringeren bis mittleren Anforderungen geeignet.


    • Die AMD Ryzen 5-Serie: Diese Serie ist der Allrounder für den AM4-Sockel. Wer rechenintensivere Programme nutzen möchte, sollte mindestens einen AMD Ryzen 5 in seinem PC-System verbauen. Auch Spiele mit aufwendiger Grafik lassen sich mit einem Ryzen 5 besser darstellen als mit einem Ryzen 3.


    • Die AMD Ryzen 7-Serie: Diese CPUs sind sehr leistungsstark und eignen sich vor allem für Workstations, die eine enorme Rechenleistung benötigen.


    • Die AMD Ryzen Threadripper-Serie: Wer noch mehr Leistung will, greift zu einem AMD Ryzen Threadripper. Diese Prozessoren für den Sockel TR4 sind mit 8, 12 oder 16 Kernen und damit einer gigantischen Leistung ausgestattet. Für den reinen Gaming-Einsatz macht eine Aufrüstung meist zwar weniger Sinn, doch für extrem prozessorlastige Anwendungen bieten diese CPUs einen zusätzlichen Leistungsschub.

 



Bei den Intel-Prozessoren möchten wir kurz und knapp die Serien i3, i5, i7 und i9 vorstellen.


    • Die Intel i3-Serie: Die Intel i3-Serie ist zwar die CPU-Serie mit der geringsten Leistung, dafür bieten diese Rechenwerke allerdings auch die günstigste Variante der hier vorgestellten Intel-Hardware. Vor allem für Office-Anwendungen und Computerspiele mit relativ niedrigen Hardware-Anforderungen sind diese CPUs geeignet.


    • Die Intel i5-Serie: Die i5-Serie gilt als die Serie der Allrounder. Mittelstarke Leistung, mittlere Preisklasse. Mit diesen Hardware-Komponenten ist Flexibilität garantiert. Bild- und Videobearbeitung und Spiele mit höheren Anforderungen sind mit diesen Prozessoren möglich, jedoch können diese Anwendungen teilweise nicht auf höchsten Detailgraden dargestellt werden.


    • Die Intel i7-Serie: Die Prozessoren der i7-Serie von Intel sind sehr leistungsstark und besonders für aktuelle und grafisch aufwendige Spiele geeignet. Auch das Rendern von Videos und andere anspruchsvolle Anwendungen meistern diese Prozessoren mit Bravur.


    • Die Intel i9-Serie: Diese Serie kommt mit CPUs mit 10 Rechenkernen und bietet eine beeindruckende Leistung. Allerdings sei an dieser Stelle angemerkt, dass es sich hierbei nicht zwangsläufig um einen Gaming-Prozessor handelt. Die i9-Serie ist eher für leistungshungrige Anwendungen ausgelegt. Bei den meisten aktuellen Spielen ist eine CPU dieser Serie maximal zur Hälfte ausgelastet und bietet daher oftmals nur einen bedingten Mehrwert für Spieler.

 



Generell sind AMD-Prozessoren eher für Workstations und leistungshungrige Anwendungen zu empfehlen. Intel CPUs werden oft von Gamern bevorzugt – AMD CPUs von Menschen, die den PC größtenteils zum Arbeiten nutzen. Dieser Unterschied resultiert aus den verschiedenen Arbeitsweisen der Prozessoren. Während AMD die Leistung sehr gut auf die vielen Prozessorkerne verteilt (Stichwort Multithreading), ist bei Intel die Einzelkernleistung sehr stark. Dazu merken wir jedoch an, dass man natürlich sowohl mit AMD-Prozessoren detailreiche Spiele spielen als auch mit Intel CPUs rechenintensive Anwendungen ausführen kann. Die genannten Unterschiede beziehen sich dabei lediglich auf die herstellerspezifischen Fachgebiete der Prozessoren. Wenn man eine der genannten Allround-CPUs verbaut, sind sowohl Anwendungen als auch aktuelle Games verwendbar. Die Unterschiede werden dann signifikant, wenn die von den Anwendungen und Spielen geforderte Leistung steigt.

 


Egal ob Sie einen Desktop-, Mobil- oder Serverprozessor suchen: im ALTERNATE Online Shop können Sie Ihre neue CPU bequem online kaufen. Wenn Sie eine CPU günstig kaufen möchten, aber nicht wissen, welche die richtige ist oder Sie allgemeine Fragen haben, beraten wir Sie gerne.

Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, ggf. zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühr
4 
Unser ehemaliger Preis
Zuletzt angesehen (0)
https://click.alternate.de